1934 bis 1954

 

 

Vereinschronik 1934 - 1954

 

Nach einer Baugenehmigung des Bad. Bezirksamtes Schopfheim vom 4. April 1934 zum Bau eines Schützenhauses, wurde der Verein Anfang des Jahres 1934 erstmals unter dem Namen Kriegerverein gegründet.

 

 none

 

 

 none

 

 

 

 

 

 

 

Schützen mit Dorfjugend 1935

  

 none

    

obere Reihe, stehend von links nach rechts:

Josef Sprich, Arnold Rümmele, Eduard Gerspacher, Fridolin Ruf, Albert Sütterle, Albert Philipp,

Erwin Sprich, Fridolin Philipp, Otto Berger, Rudolf Hierholzer, Alfred Freuschle, Rudolf Berger,

Max Philipp.

mittlere Reihe, kniend von links:

Eugen Gerspacher, Alfons Berger, Max Lederer, Hans Gressel, Emil Asal,

untere Reihe, sitzend von links:

Erich Berger, Ernst Sütterle, Johann Lederer, Hugo Maier, Robert Freuschle, Johann Gerspacher.

 

 

 none

   

links:    Oberschützenmeister und Gründungsmitglied Albert Sütterle  

rechts:  Schützenmeister Rudolf Berger  

 

 

 

Im Jahre 1945 wurden bis auf das Gruppenfoto alle übrigen Vereinsunterlagen durch das Bad. Landesamt für Vermögen, Kreisstelle Schopfheim, beschlagnahmt und konnten bis heute nicht aufgefunden werden. Das Schützenhaus wurde abgebrochen und 1948 von der Landwirtschaftlichen Ein- und Verkaufsgenossenschaft erworben. Der Gründungstag und besondere Vereinsereignisse bis 1954 sind deshalb nicht genau bekannt.

Aus dem Protokollbuch des Schützenverein Endenburg geht hervor, daß 1934 Schützen von Endenburg beim Eröffnungsschießen in Adelsberg teilgenommen haben.